Schlauchfilter als mobile Filter einsetzen

Als Schlauchfilter wird ein schlauchförmiges Filtermedium bezeichnet. Sie sind für den Einsatz im Bereich Fluidtechnikkonzipiert. Die filternden Abschneider haben sich bei einer Vielzahl industrieller Prozesse, beispielsweise Entstaubung, Gasreinigung und Filtertechnik behauptet. Schlauchfilter können Sie zudem als mobile Filter einsetzen. 

Geometrie von einem Schlauchfilter

Bei einem Schlauchfilter fungiert bei den meisten Produkten der Schlauch als Filterelement. Der Schlauch ist zylindrisch geformt. Die Filterschläuche können Sie in verschiedenen Längen und mit unterschiedlichen Durchmessern kaufen. Die Filter sind zur Filtration von Abluft in Bereichen mit niedrigen und mittleren Temperaturen bis zu ungefähr 250 °C geeignet. Beim Durchströmen des Filters hält das Gewebe den Staub zurück. Früher wurden Schlauchgewebe aus Naturfasern zu Schläuchen gewoben. In der heutigen Zeit haben sich synthetische Fasern bei der Fertigung der Schläuche durchgesetzt. In der Vergangenheit mussten Sie Schlauchfilter durch Rütteln oder Abklopfen, falls nötig in Kombination mit Niederdruckspülung, reinigen. Heute dagegen werden Ihnen für industrielle Anwendungen druckluftabgereinigte Schlauchfilter als Filtertechnikangeboten. Die Reinigung erfolgt turnusmäßig durch Druckluftimpulse. Dieser Reinigungseffekt wird zusätzlich durch den sich schlagartig aufblähenden Schlauch verstärkt. Deshalb sind Schlauchfilter auch für stark adhäsive und für stark klebrige Stäube geeignet.

Funktionsweise moderner Schlauchfilter

Um eine Aufströmung entgegen der Partikelsedimentationsrichtung auszuschließen, wird Rohgas idealerweise im Kreuzstromzu den Filterschläuchen geleitet. Dazu wird das Gas über eine Verteilerplatte geleitet. Hier erfolgt eine Vorabschneidung. Des Weiteren wird im Filtergehäuse der Rohgasstrom vergleichmäßigt. Die eigentliche der Staubpartikel erfolgt an der Oberfläche vom Filtermedium beziehungsweise des Filterkuchens.

Oben strömt das gereinigte Gas aus. Beim Einsatz von Filterschläuchen ab einer Länge von acht Metern und darüber, sowie bei hoher Belastung des Filters ist des Weiteren der auftretende Druckverlust von Bedeutung. Nachdem die Filterschläucheabgereinigt sind, sedimentieren die Staubpartikel in den Staubsammelraum. Von dort erfolgt der Abtransport des gesammelten Materials mittels Zellenradschleusen und über Förderbänder.

Besonders hoch ist die Konzentration der Partikel nach Durchführung der Abreinigung in unmittelbarer Nähe des Filterschlauches. Interne Zirkulation der Staubpartikel kann die Ursache für die Bildung eines Großteils der Filterkuchenmassesein, welche dafür verantwortlich ist, dass ein Druckabfall entsteht. Um die Energieeffizienz von Schlauchfiltern zu optimieren, werden während der Abreinigung die Module des Filters von den integrierten Absperrvorrichtungen in eine strömungsloseBeschaffenheit versetzt.

Schlauchfilter – verschiedene Einsatzbereiche

Schlauchfilter werden in der Industrie in allen Bereichen eingesetzt, wo sie kostengünstiger und effizienter als konventionelle Filter sind. Typische Einsatzbereiche sind die Bereiche Entstaubung, Gasverarbeitung und flüssige Medien. Aus vielen Branchen sind diese Filter mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Unverzichtbar sind Schlauchfilter darüber hinaus bei der Herstellung von Kosmetik, Medikamenten, Zucker, Wein und in Molkereien. Des Weiteren werden diese Filtermedien in Kraftwerken, Müllverbrennungsanlagen, bei der Herstellung von Zement, Gips und zur Rauchgasentstaubung eingesetzt.

Erfahren Sie mehr unter: https://www.valco.de/staubabsaugung/absauganlagen/schlauchfilter/