Andere Bezeichnung für Sackwaage ist Dezimalwaage

Die Sackwaage ermittelt das Gewicht von Kartoffelsäcken und ähnlichen Gegenständen. Sie ist stärker belastbar als eine gewöhnliche Küchenwaage. Gleichzeitig ist sie in der Regel ausreichend genau, sodass sie nicht nur in privaten Haushalten, sondern auch im Handel zum Einsatz kommt.

Das Funktionsprinzip einer Sackwaage

Die Sackwaage ist auch als Dezimalwaage bekannt. Dieser Begriff leitet sich vom lateinischen Wort für „zehn“ ab, da sie ursprünglich mit Gegengewichten arbeitete, die nur ein Zehntel des zu wiegenden Gegenstands betrugen. Eine moderne Sackwaage arbeitet in der Regel nicht mehr nach diesem Funktionsprinzip. Inzwischen finden Sie auch digitale Sackwaagen. Wie früher dienen diese vor allem dazu, Kartoffelsäcke und andere schwere Objekte zu wiegen.

Für wen ist eine Sackwaage geeignet?

sackwaageSackwaagen kommen noch heute in vielen Bereichen zum Einsatz. Im Einzel- und Großhandel, aber auch in der Logistikbranche und bei der Produktion von Lebensmitteln finden sie Anwendung. Im Grunde genommen können Sie eine solche Waage überall dort verwenden, wo Sie schwerere Gegenstände wiegen müssen. Typische Anwendungen im privaten Bereich sind das Wiegen von Kartoffeln und der Ernte aus dem eigenen Garten. Dafür ist eine Küchenwaage nicht immer ausreichend. Mit einer Sackwaage können Sie jedoch nicht nur Lebensmittel wiegen, sondern auch Holz und andere Objekte. Tiere können auf einer Sackwaage zum Teil ebenfalls gewogen werden. Einige Waagen besitzen dazu eine spezielle Funktion.

Hilfreiche Funktionen

Moderne Waagen verfügen häufig über verschiedene Funktionen, die beim Wiegen nützlich sein können. Eine digitale Sackwaage sollte sich an- und ausschalten lassen. Eine automatische Ausschaltfunktion kann sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich bringen. Mithilfe einer Tara-Funktion können Sie Mengen dazuwiegen. Die Anzeige einer digitalen Sackwaage wird in diesem Fall wieder auf null gestellt. Einige Modelle zeigen sowohl das Gesamtgewicht als auch das neu hinzugekommene Gewicht an. Manche Waagen bieten Ihnen die Möglichkeit, mehrere Objekte nacheinander zu wiegen und die Ergebnisse zu addieren. Dabei werden die Gewichte in einem Zwischenspeicher abgelegt. Einige Modelle ermöglichen Ihnen außerdem, diesen Speicher flexibel zu nutzen und beispielsweise auf vergangene Messergebnisse zurückzugreifen. Welche Funktionen Ihnen eine Sackwaage zur Verfügung stellt, ist sehr unterschiedlich.

Gewichtsbereich und Eichung

Eine Waage ist jeweils für einen bestimmten Gewichtsbereich zugelassen. Starke Überlastungen können das Gerät beschädigen und sollten deshalb vermieden werden. Häufig wiegen Sackwaagen bis 50 kg oder mehr, einige Waagen sind bis zu 200 kg belastbar. Auch abweichende Werte sind möglich – informieren Sie sich deshalb immer in Bezug auf ein bestimmtes Gerät. Die Preise von Sackwaagen schwanken sehr stark. Einfache Modelle für die private Nutzung kosten teilweise weniger als 50 Euro. Für eine professionelle Sackwaage sind bis zu 1.000 Euro jedoch keine Seltenheit. Um die Genauigkeit der Waage sicherzustellen, sollten Sie sie regelmäßig eichen lassen.