Eine Buddha-Figur hat was geheimnisvolles

Buddha-FigurEine Buddha-Figur im eigenen Garten wird immer beliebter. Meist steht hauptsächlich der dekorative Charakter im Vordergrund. Doch auch die Spiritualität spielt eine tragende Rolle. Schließlich bedeutet Buddha soviel wie „der Erwachte“. Es handelt sich um eine Person, welche aus der Unwissenheit erwacht ist und nun frei von Fehlern und Hindernissen leben kann. Buddha weiß alles und Buddha sieht alles. Diese Voraussetzungen sind besonders entscheidend, dass man sich selbst für eine Buddha-Figur entscheidet.

Eine Buddha-Figur steht für Weisheit und Kraft

Ein Buddha kann die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichzeitig erkennen. Dabei steht die Güte im Vordergrund. Alle Lebewesen werden gleich behandelt und Unterschiede existieren nicht. Durch die Segnungen Buddhas können selbst die niedrigsten Tiere einen tugendhaften Geisteszustand erringen. Die Kraft einer Buddha-Figur soll unmittelbar wahrnehmbar sein. So kommt man dem Ziel der Erleuchtung vielleicht etwa näher? Auf jeden Fall wird Weisheit und Kraft ausgedrückt. Der spirituelle Charakter ist nicht zu verleugnen. Ein Buddha hilft immer uneigennützig und tut dies aus seiner ganzen Überzeugung heraus. Die Ausstrahlung eines Buddhas ist faszinierend. So wird man mit einer Figur noch enger in den Bann gezogen und wird die besondere Aura spüren können.

Die Bedeutung einer Buddha-Figur und ihren Mudras

Mit solch einer Statue kauft man nicht nur einen Dekorationsgegenstand. Vielmehr handelt es sich um ein Symbol mit großer Bedeutung. Zentrierung, Erleuchtung und Meditation werden ausgedrückt. Auch sollten die Hände besonders beachtet werden. Diese kraftvollen Handgesten haben einen großen symbolischen Charakter. Diese Handgesten sind Mudras und werden auch als Fingeryoga oder mystische Handstellung betitelt. Wörtlich übersetzt bedeutet Mudra „was Freude bringt“ und stammt aus dem Sanskrit. Der körperliche, energetische und mentale Aspekt wird miteinander verbunden.

Die positive Ausstrahlung einer Buddha-Figur

Wer eine Figur mit einer ruhigen und positiven Ausstrahlung sucht, der sollte sich für Buddha entschließen. Es handelt sich um ein Symbol der Zentriertheit. Deshalb wird empfohlen, dass die Figur immer im Zentrum eines Raumes oder einer Anlage aufgestellt werden sollte. Das stellt symbolisch betrachtet die eigene Mitte dar. So kann die Energie am besten entfaltet werden und man wird das eigene Handeln besser kontrollieren können. Optimal ist es natürlich, wenn man die Buddha-Figur einfach aus der Intuition heraus wählt. Die Bedeutung der vorhandenen Mudras kann ebenfalls als Entscheidungshilfe dienlich sein. Die energetische Ausstrahlung ist jedoch bei allen Figuren gleich groß. So kann jeder seine persönliche Buddha-Figur finden, die individuell passt. Verschiedene Größen und Materialien der Statuen erleichtern außerdem die Wahl. So fügt sich der Buddha bestens in die eigene Einrichtung ein und wird zum strahlenden Eye-Catcher. Spirituelle Menschen sollten auf diese große Symbolkraft nicht verzichten. Diese Anschaffung kostet nicht viel und bereitet dafür sehr viel Freude.