Kompetenz ist das wichtigste für Ihre Steuererklärung Ulm

Für einen Selbstständigen ist die Abgabe einer Steuererklärung genauso eine Pflicht, wie für Bürger die Einnahmen aus Tätigkeiten wie Vermieten von Wohnungen oder aus einer Solaranlage beziehen. Bei einem normalen Arbeitnehmer, der keine weitere Einkünfte außer seinem Arbeitslohn hat, sieht es schon wieder anders aus. Bei einer Steuererklärung Ulm muss man so einiges beachten, wie man nachfolgend erfahren kann.

Unterschiede bei der Steuererklärung Ulm

Wie bereits schon erwähnt, gibt es Personenkreise die nach dem Steuerrecht eine Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung Ulm haben. Kommt man dieser Pflicht nicht nach, kann dies gravierende Folgen nach sich ziehen. Die Bandbreite reicht hier von einer Steuerschätzung durch die Finanzbehörde, bis hin zu einer Strafanzeige wegen Steuerhinterziehung. Den bereits die Nichtabgabe einer Steuererklärung, kann den Straftatbestand einer Steuerhinterziehung erfüllen. Damit es nicht soweit kommt, sollte man sorgsam auf die Abgabetermine achten, diese wurde ab dem 01.01.2018 geändert, zukünftig hat man mehr Zeit. Auch sollte man beachten, wie man die Steuererklärung gegenüber dem Finanzamt erklären muss. Gerade für Selbstständige ist seit Jahren die Abgabe per Papier tabu, diese müssen eine spezielle Steuersoftware für die elektronische Abgabe nutzen. Neben der Pflicht der Abgabe der Steuererklärung, kann natürlich ein jeder Bürger/in ebenfalls seine Steuer gegenüber dem Finanzamt erklären. Den eine Steuererklärung ist nicht zwangsläufig nur mit Nachzahlungen verbunden sein, sondern auch mit einer Erstattung.

Erstattungen durch eine Steuererklärung Ulm

Was viele Menschen gar nicht wissen, eine Vielzahl seiner Ausgaben kann man im Rahmen einer Steuererklärung, geltend machen. Das können zum Beispiel Kosten für Handwerker sein, oder aber auch Kosten für die Kinderbetreuung, für die Pflege, für die Krankenversicherung oder natürlich auch für den täglichen Weg zur Arbeit. Die Bandbreite der abzugsfähigen Kosten ist groß,  wer sich hier mal einen Überblick verschaffen möchte, der sollte entweder dazu die umfangreichen Informationen im Internet sich ansehen oder aber für seine Steuererklärung Ulm sich von einem Steuerberater beraten zu lassen. Je nach Umfang der abzugsfähigen Kosten, kann hier im Jahr eine hübsche Erstattung durch die Finanzbehörden erfolgen.

Steuerberater für die Steuererklärung Ulm

Gerade wenn man keine Zeit für seine Steuererklärung hat oder aber sich nicht mit dem deutschen Steuerrecht groß beschäftigen möchte, der kann für seine Steuererklärung auch einen Steuerberater beauftragen. Wie hoch die Kosten ausfallen, ist immer auch vom Umfang einer Steuererklärung Ulm abhängig. Hier sollte man sich im Vorfeld zu den anfallenden Kosten beraten lassen. Kleiner Tipp noch, auch die Kosten für einen Steuerberater kann man von Steuer entsprechend abziehen.